3D-Kameras / 6D-Kameras

Es gibt viele Anwendungen, bei denen das Wissen über die dritte Dimension den wesentlichen Unterschied ausmachen. Beispielweise in der Roboterführung ermöglichen es die 3D-Kameras, dass die maschinellen Produktions- und Fertigungshelfer ihre Umgebung räumlich interpretieren können. In der Medizintechnik erfordern medizinische Diagnose- und Therapiegeräte eine präzise Bestimmung und Ausrichtung der Patientenlage. In der Logistik ermöglichen es 3D-Kameras, dass Vorgänge in der Intralogistik wie Pick & Place, Paket-Kontrolle, Palettierung, Laden & Entladen von LKWs, und Depalettierung automatisiert und optimiert werden.

Wir haben die Idee der 3D-Kameras konsequent weitergedacht und mit der mvBlueSIRIUS die erste 6D-Kamera auf den Markt gebracht. 6D bedeutet, dass die Kamera neben den drei Raumdimensionen zusätzlich zu jeder Koordinate noch den Bewegungsvektor mitliefert. Damit nimmt die Kamera, ähnlich wie das menschliche Auge, bewusst die Umgebung wahr. Daher wird die mvBlueSIRIUS oft als Wahrnehmungskamera oder Englisch Perception Camera bezeichnet.

Für viele Anwendungen beispielsweise in der Logistik reicht auch dies nicht aus und die Farbe spielt eine wesentliche Rolle. Die mvBlueSIRIUS liefert auch diese Information zu jedem Punkt zurück. Das Ganze bewerkstelligt die 6D-Kamera bei einem Überlappbereich von 1024 x min. 900 Pixel (max. 1024) mit 25 Bildern pro Sekunde. Da die 6D-Kamera die Rechenleistung von im Host-System verbauten Grafikkarten verwenden und dadurch die CPU entlasten kann, steht der Bildverarbeitung bis zu 90% der CPU-Last zur Verfügung.

Die folgende Infografik fasst die Vorzüge der mvBlueSIRIUS 6D-Kamera anschaulich zusammen:

3D-Kamera und ihre Vorzüge
3D-Kamera und ihre Vorzüge