Medizintechnik

Industriekameras sind in der heutigen Medizintechnik nicht mehr wegzudenken. Sie unterstützen Ärzte indem sie beispielsweise

  • Behandlungen vereinfachen,
  • Ferndiagnosen und –operationen ermöglichen und
  • Vorher-/Nachherergebnisse dokumentieren.

Jedoch gelten verschärfte Regeln im Medizinbereich, da es um Menschenleben geht. Fehler müssen ausgeschlossen werden, was zu langwierigen und kostspieligen Freigabeprozessen führt. Aus diesem Grund muss  eine langjährige Verfügbarkeit der Komponenten gewährleistet sein. Darüber hinaus ist eine hohe Farbtreue immens wichtig, denn beispielsweise ist Rot nicht immer gleich Rot und Nuancen können bei Diagnosen den Unterschied ausmachen.

Beispielanwendungen in der Medizintechnik

  • Dentalmedizin: 3D-Scanner
  • Ophthalmologie: Spaltlampen, Augenlaser (LASIK)
  • Orthopädie: Bewegungs- und Ganganalyse
  • Dermatologie: Hautscanner

Geeignete Kameras

Anwendungsbeispiele

Zurück