Produkte

Webseiten

Newsletter 01/2013

Guten Tag,

es hatte sich schon angedeutet und nun ist es offiziell: die VISION wechselt ab sofort in einen Zwei-Jahres-Rhythmus. Die nächste Messe findet dann vom 04.11.2014 bis 06.11.2014 in Stuttgart statt. Ansonsten ändert sich nichts – wir werden weiterhin für Sie passende, innovative und qualitativ hochwertige Produkte entwickeln und auch präsentieren. Wie? Ganz einfach – vereinbaren Sie doch einen Termin mit unserem Vertriebsteam und wir kommen bei Ihnen vorbei. Gerne können Sie uns auch in Oppenweiler besuchen.

Ganz aktuelle Trends stellen wir Ihnen mit diesem Newsletter vor. Viel Spaß beim Lesen. 

Mit besten Grüßen
Ihr MATRIX VISION Team

Content Items

Vorankündigung: mvBlueLYNX-X Applikationen mit Visual Studio unter Windows entwickeln – Mono macht’s möglich

Mit der kommenden Firmware Version FW1.5 der intelligenten Kamera mvBlueLYNX-X fällt die Mauer zwischen Linux und Windows. Während Sie früher nur mit einer Cross-Compiling-Umgebung auf Windows-Rechnern für Linux entwickeln konnten, ist dies nun mit Mono erheblich einfacher.

Ein gemeinsamer Treiber für USB3 Vision und GigE Vision: mvGenTL Acquire

Als einer der ersten Hersteller hat MATRIX VISION die Treiber der GenICam basierten Standards USB3 Vision und GigE Vision in einer universellen Installation zusammengefasst. Die Treiber für die USB 3.0 basierten Kameras mvBlueFOX3 als auch für die GigE basierten Kameras mvBlueCOUGAR-X und mvBlueCOUGAR-XD können nun mit mvGenTL_Acquire-x86 (für 32 Bit-Systeme) oder mvGenTL_Acquire-x86_64 (für 64 Bit-Systeme) installiert werden.

Die MATRIX VISION Programmierschnittstelle jetzt auch für .NET

Sie konnten es der mvBlueLYNX-X Meldung schon entnehmen, die MATRIX VISION Hardware-Programmierschnittstelle mvIMPACT Acquire gibt es nun auch für die .NET Umgebung. Entwickeln Sie Ihre Anwendungen beispielsweise in C# und profitieren Sie von einer Reihe von Vorteilen.

Keine Image Error Counts mehr, dank einer neuen Einstellung in mvDeviceConfigure

Intelligentes Strommanagement zum Stromsparen ist bei modernen Laptops und PCs nicht mehr wegzudenken. Dafür wurde der ACPI-Standard (Advanced Configuration and Power Interface) eingeführt, der einige Energie-Zustände definiert. Ist bspw. der Prozessor nicht ausgelastet, wechselt er automatisch in einen Stromspar- oder Schlafmodus.