Produkte

Webseiten

mvIMPACT Acquire SDK

mvIMPACT Acquire SDK ist die Programmierschnittstelle für MATRIX VISION Hardware und integraler Bestandteil eines jeden Treiberpakets. 

Die Programmierschnittstelle erlaubt sowohl

  • die Steuerung der jeweiligen Hardware als auch

  • die Erfassung (Acquisition) von Bildern (inklusive der Parametrisierung).

  • Programmiersprachen

    Eine Vielzahl aktueller Sprachen wird unterstützt, u.a.:

    • C,

    • C++,

    • .NET (wie C#, VB.NET, etc.)

    • Java

    • Python

  • Funktionen

    mvIMPACT Acquire SDK bietet eine Reihe von integrierte Bildverarbeitungsfunktionen an, die Host-seitig ausgeführt werden und somit von jedem MATRIX VISION Hardware-Produkt verwendet werden können. Unter anderem sind dies:

    • DefectivePixelsFilter

    • DarkCurrentFilter

    • FlatFieldFilter

    • TapSort

    • GainOffsetKnee

    • Mirror

    • ColorTwist

    • LUTOperations

    • ChannelSplit

    • WatermarkGenerator

    Die Reihenfolge der Liste entspricht der Reihenfolge, wie die Funktionen in der Verarbeitungskette abgearbeitet werden.

    mvIMPACT Acquire SDK ist nicht nur auf Hardware von MATRIX VISION beschränkt. Auf Anfrage kann mvIMPACT Acquire SDK auch mit anderer Hardware verwendet werden, die konform zu den Bildverarbeitungsstandards wie GenICam, GenTL (Producer), GigE Vision und USB3 Vision ist.

  • Unterstützte Bibliotheken
  • Beispielapplikationen

    Im mvIMPACT Acquire SDK Treiberpaket sind auf mvIMPACT Acquire SDK basierende Beispielapplikationen für Standardaufgaben wie Einzelbildaufnahme etc. enthalten.

    Die bekannteste und umfangreichste Beispielapplikation stellt wxPropView dar. Mit dieser Applikation können alle zur Verfügung stehenden Parameter der jeweiligen Hardware angezeigt und eingestellt werden. Darüber hinaus können mit wxPropView Bilder erfasst, parametrisiert und angezeigt werden.

  • mvVirtualDevice

    Mit mvVirtualDevice ist es möglich Bilder auch ohne MATRIX VISION Hardware von der lokalen Festplatte zu erfassen, um beispielsweise eigene Bilder zu testen. Ferner können Sie den Hardware-spezifischen Teil auch ohne MATRIX VISION Hardware programmieren.