Informationen zur Anbindung einer Basler L301bc

mvTITAN-DIG, pcIMAGE-SDIG, mvAcquireControl

Benötigte Hardware:
Es wird die Channel-Link-Ausführung der L301bc zu Grunde gelegt.
Zum Anschluss der Kamera an eine pcIMAGE-SDIG oder mvTITAN-DIG
ist der BIC-Baustein (Basler interface Converter) und das entsprechende
Verbindungskabel zur Kamera von der Basler AG nötig.
Die Verbindung zwischen BIC und dem Frame Grabber erfolgt
mittels des Kabels KSBIC/AIA von MATRIX VISION GmbH.
Zur Konfiguration der Kamera ist weiterhin die Verbindung der seriellen Schnittstelle nötig.
Der BIC Baustein ist mit einer Spannung von 12V zu versorgen.

Einrichtung:
Zur Einstellung der Kamera in die richtigen Modi ist eines der von Basler AG erhältlichen Tools
CameraConfigurationTool (CCT) oder CamReg nötig.
Bei unseren Tests haben wir das CCT in der Version 2.06.09 und das CamReg in der Version 2.5.0.0 verwendet.
Mit einem dieser Tools muss die Kamera auf folgenden Betriebsmodus gesetzt werden:
- 40MHz, dual 8bit
- Digital Shift 0
- Area of Interest (kurz: AOI) nicht aktiv
- Zeilenlänge: 2098, sollte dieser Wert geändert werden, so muss der Eintrag in der INI-Datei SetInputPitch entsprechend angepaßt werden!
- kein Testimage aktiv
- Triggermethode: je nach Anwendung, zu Testzwecken am besten auf Free-Running-Mode stellen

Zur Erstinbetriebnahme kann das Programm mvConfig verwendet werden. Es sollte darauf geachtet werden, das ein mvAcquireControl ab der Version 3.93 verwendet wird. Für eine korrekte Darstellung der Einzelbilder innerhalb von mvConfig ist das Plug-In ImageConvert (ImgConv.dll) nötig.
Änderungen in der INI-Datei (hier: grabber.ini):
...
[SDIG]
...
InitBoard
...
SetInputPitch 4196L
...
Der InputPitch muss immer auf das Doppelte der eingestellten Anzahl von Pixel pro Zeile gesetzt werden, da die Kamera in diesem Modus zwei 16 Bit Werte pro Pixel sendet.
Einstellungen im mvAcquireControl:
Die zu verwendende Kameradefinition ist "L301-40-2". Diese Definition ist für eine Erfassung von 2098pixel pro Zeile ausgelegt. Soll ein davon abweichender Wert verwendet werden muss in dieser Definition der Width Wert in der Zeile DefCamHorizontalAcquire entsprechend angepaßt werden.
Im Register "Acquire" muss die Option "Greyscale" und "16 Bit" aktiviert sein. Wird die Kamera in einem anderen Programm verwendet ist darauf zu achten, dass der ColorMode COL_GREY16 aktiv ist.
Mit diesen Einstellungen werden nun Bilder im 32bit Format im Speicher abgelegt. Für die Auswertung der Bilddaten ist zu beachten, dass sich die Farben in der Reihenfolge BGR und nicht in RGB befinden!
Die Livedarstellung im mvAcquireControl zeigt nur die oberen 16bit an. Für die Darstellung von Einzelbilder empfehlen wir daher das oben genannte Plug-In.

 

Das PlugIn "L301":
Das PlugIn "L301" ist einfacher zu bedienen und es gibt damit die Möglichkeit die Reihenfolge der Farben im 32bpp Modus zu ändern. Dieses PlugIn ist bereits auf die Kamera L301bc hin ausgerichtet und führt die Formatkonvertierung ohne weitere Einstellungen bezüglich Pitch, Größe und Farbformat durch. Dies bedeutet, dass nach Aktivierung dieses Plugins die korrekten Farbbilder bei einer Einzelbildaufnahme ausgeben werden.
In dem Dialog zu den Eigenschaften dieses PlugIns gibt es für jede Farbkomponente 2 Spalten "X" und "Y". Damit wird für jede Farbkomponente die Startbedingung angegeben:
X: in welchem Byte steht die Farbe innerhalb der 32bpp (Voreinstellung müsste bereits richtig sein).
Mit "Y" geben Sie an aus der wievielten Zeile die jeweilige Farbkomponente für eine Zeile genommen wird. Dieser Wert muss dem entsprechenden Aufbau und der momentanen Geschwindigkeit angepasst werden.

 

Besonderheiten bei der mvTITAN-DIG:
Bei Verwendung mit der mvTITAN-DIG ist nötig dem Frame Grabber einen externen VSync zuzuführen
damit der Frame Grabber weiß wann begonnen werden soll Zeilen einzuziehen.
Bei der mvTITAN-DIG gibt es nicht die Möglichkeit wie bei der pcIMAGE-SDIG den VSync auf der Karte
automatisch mit der Einstellung GenerateVSync erzeugen zu lassen.
Dieses Signal kann als Triggersignal angesehen werden.

Im Gegensatz zur pcIMAGE-SDIG muss der InputPitch bei der mvTITAN-DIG durch 64 teilbar sein. Das bedeutet, dass die maximale Zeilenbreite hierbei nur 2048 Pixel beträgt. Diese Eigenschaft muss bei den Kameraeinstellungen, in der Kameradefinition und beim Setzen des Inputpitches beachtet werden.

Zurück