Welche Speichermöglichkeiten habe ich bzgl. Kamera-Einstellungen?

mvBlueFOX, mvBlueFOX-M, mvBlueFOX-MLC, mvBlueFOX-IGC, mvBlueCOUGAR-X, mvBlueCOUGAR-XD, mvBlueFOX3, mvBlueLYNX-X

Bei einer Kamera von MATRIX VISION haben Sie mehrere Möglichkeiten, wie ihre Einstellungen (Settings) gespeichert werden können.

Sie haben zum Beispiel die Möglichkeit Ihre Settings über das mächtige Tool wxPropView zu sichern. Unter Windows werden diese dann wahlweise in der Registry oder in einer XML-Datei geschrieben. Unter Linux wird grundsätzlich nur das XML-Format unterstützt. D.h. die gespeicherten Settings gelten nur auf dem System und Sie können vorgeben, für welche Geräte, sobald diese an das System angeschlossen wurden, die Einstellungen gelten sollen. Im XML-Format können Settings aber auch einfach auf andere Systeme übertragen werden

Folgende Speicher-Kategorien gibt es:

  1. Die Settings gelten für die komplette Kamerafamilie (Beispiel: mvBlueCOUGAR-X und mvBlueCOUGAR-XD)
  2. Die Settings gelten für einen bestimmten Produkttyp einer Produktfamilie (Beispiel: mvBlueCOUGAR-X123 aber nicht mvBlueCOUGAR-X120)
  3. Die Settings gelten für ein bestimmtes Produkt (Beispiel: mvBlueCOUGAR-X mit einer bestimmten Seriennummer)

Haben Sie beispielsweise Settings für die komplette Kamerafamilie abgespeichert, macht es keinen Unterschied, ob Sie eine mvBlueCOUGAR-X oder mvBlueCOUGAR-XD an das System anschließen. Beide Kameras werden mit den gleichen Settings initialisiert.

mvBlueCOUGAR-X oder mvBlueFOX3 Kameras bieten darüber hinaus die Möglichkeit, Settings direkt in den nicht-flüchtigen Speicher der Kamera zu sichern. Im Use Case mvBlueCOUGAR-X Technical Documentation → Use cases → Creating user set entries in non-volatile device memory wird das Arbeiten mit diesen sogenannten "User Sets" beschrieben. Bitte beachten Sie, dass die die User Sets überschrieben werden, sollten darüber hinaus noch Settings in der Registry vorhanden sein. Des Weiteren gehen auf der Kamera gespeicherte Settings verloren, wenn die Firmware des entsprechenden Gerätes aktualisiert wird.

Zurück