Intelligente Machine-Vision Kamera

mvBlueLYNX- 440  Die einzige frei programmierbare intelligente Zeilenkamera
mvBlueLYNX-440

Einzigartig ist die Integration eines frei programmierbaren RISC-Prozessors in eine Zeilenkamera. Der mvBlueLYNX kann Zeilen-Bilddaten lückenlos erfassen. Damit können nicht nur einfache 1D Verarbeitungen, wie Shading-Korrektur und anschließende Kantenmessung durchgeführt werden, sondern Algorithmen angewandt werden, die für 2D Bildverarbeitung typisch sind. DataMatrix-Dekodierung, und die Klarschriftlesung (OCR) sind Beispiele aus dem Bereich der Identifikation. Bei einer solchen Anwendung kommt die hohe Flexibilität des mvBlueLYNX zum tragen: Er ist nicht nur auf einen vordefinierten Ident-Typ angewiesen, er kann auch automatisch erkennen, ob es sich z.B. um einen Strichcode, DataMatrix oder um eine Klarschrift handelt. Die Oberflächen-Inspektion auf strukturierten Oberflächen ist ein weiteres Beispiel, bei dem man die Bilddaten der umgebenden Zeilen mitberücksichtigen muss, um defekte Strukturen von den typischen Materialstrukturen heraus extrahieren zu können. Als Betriebssystem wird Linux verwendet, das sich bezüglich Konzeption als auch Größe optimal in einem FLASH-Chip unterbringen lässt. Das Produkt ist kompakt und komplett, es ist keine zentrale PC-Komponente und auch keine Verkabelung für Video-Signale und Kamerasteuerung erforderlich. Es sind Produktvarianten mit Flächensensoren bis 1280x1024 Pixel und schnellen Zeilen-Sensoren bis zu 2K Auflösung und 40 MHz Abtastung verfügbar. Die Entwicklung unter Embedded Linux unterscheidet sich prinzipiell nicht von der Entwicklung auf einem PC. Viel mehr als C oder C++ - Kenntnisse sind nicht erforderlich. Kurze Entwicklungszeiten und die Flexibilität der Software haben beim mvBlueLYNX einen sehr hohen Stellenwert.

Zurück