mvBlueFOX - Neuerungen zur VISION 2007

mvBlueFOX - Neuerungen zur VISION 2007
mvBlueFOX

Zur VISION 2007 in Stuttgart wartet die kompakte USB 2.0 Industriekamera mvBlueFOX von MATRIX VISION mit drei Neuerungen auf.

Die erste Neuerung betrifft die Bildqualität. Durch den Einsatz eines neuen Analog-Digital-Konverters wird die ohnehin hohe Bildqualität zusätzlich gesteigert. Als zweite Neuerung kann der mvBlueFOX dank eine Speicher-Option mit lokalem Speicher bestückt werden. Folglich können erfasste Bilder gepuffert und entsprechend übertragen werden, was wiederum den Datentransfer via USB optimiert. Ferner wird die Palette an angebotenen CMOS-Sensoren erweitert. Der 1280 x 1024 Pixel große Grauwert-Sensor von Micron erreicht eine maximale Bildrate von 30 Bildern pro Sekunde und besticht durch geringes Rauschen und einer hohen Lichtempfindlichkeit.

Ansonsten bleibt bei der Industriekamera alles beim Alten. Der mvBlueFOX mit seiner kompakten Baugröße von 38,8 x 38,8 x 58,5 mm (Breite x Höhe x Länge) ist mit Objektivhalter für C-, CS-, S-Mount Objektive erhältlich, ebenso sind kundenspezifische Anschlüsse möglich. Des Weiteren besitzt die Kamera jeweils 2 digitale Ein- und Ausgänge, welche zur Trigger- und Blitzsteuerung verwendet werden können. Über den Hardware Real-Time Controller (HRTC) des mvBlueFOX, welcher im FPGA implementiert ist, können die Eingänge abgefragt und die Ausgänge sowie die Bildaufnahmen einfach und in Echtzeit gesteuert werden. Dadurch stehen mit dem HRTC eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten wie z.B. die Erzeugung von Triggersignalen, Synchronisation mehrerer Kameras, schnelle Erzeugung von Bildsequenzen mit unterschiedlichen Blitz- und Belichtungseinstellungen usw. zur Verfügung.

Für den mvBlueFOX sind Treiber für Linux und Windows vorhanden, außerdem werden DirectShow, NeuroCheck, Halcon, LabView und natürlich die MATRIX VISION Bildverarbeitungsbibliothek mvIMPACT vollständig unterstützt.

Speziell für OEM Kunden gibt es die mvBlueFOX Industriekamera auch als handliches und flexibles Kameramodul.

Zurück