mvSIGMA-SQe - Nichts ent-geht mehr

mvSIGMA-SQe - Nichts ent-geht mehr
mvSIGMA-SQe

Die mvSIGMA-SQe ist eine 4-Kanal-Multistandard-Bilderfassungskarte für PCI Express, welche durch ihre Eigenschaften eine ideale Lösung für den Sicherheitsbereich darstellt.

Jedoch von "einer" Karte zu sprechen, entspricht nicht ganz der Wahrheit. Die mvSIGMA-SQe vereint vier parallele Bilderfassungskarten mit insgesamt 16 FBAS/Grau- oder vier Y/C-Videoeingängen auf einer Steckkarte und kann je nach Auflösung bis zu vier Videokanäle gleichzeitig erfassen und darstellen. Hierbei ist eine Bildwiederholungsrate von bis zu 200 Bildern pro Sekunde (Farbformat YUV 4:2:2) möglich, d.h. pro Kanal bis zu 50 Bilder pro Sekunde. Erfasst werden können die Bilder im Vollbild- oder Halbbild-Modus, ferner wird das für die Videocodierung gängige CIF-Format (352 x 288 Pixel) unterstützt. Für die Bilderfassung kann entweder eine feste oder eine automatische Signalverstärkungr (Automatic Gain Control - AGC) eingestellt werden. Als weitere Bildvorverarbeitungen sind Skalierungen und Farbraumkonvertierungen möglich.

Mit der Karte können sowohl nicht-synchronsierte als auch synchonisierte analoge Kameras verwendet werden. Bei der Nutzung mehrerer Kameras beträgt die Umschaltzeit bei synchronisierten 0 Millisekunden, das Umschalten bei asynchronen Kameras zwischen 0 und 40 Millisekunden. Die mvSIGMA-SQe besitzt ferner 16 digitale Eingänge und acht digitale Ausgänge, mit denen anwendungsspezifische Aufgaben wie z.B. Alarmierungen bei Veränderungen im Bild etc. gelöst werden können.

Die Bilderfassungskarte ermöglicht Harddisk-Recordings sowie Splitscreen-Anwendungen mit bis zu 16 Bildern, wobei beide Anwendungen ausschließlich vom Design der Applikation abhängig sind. Kurzum: Eine Bilderfassungskarte, der nichts entgeht.

Im Lieferumfang der Bilderfassungskarte ist bereits die Basisversion der Bildverarbeitungsbibliothek mvIMPACT enthalten. Umfangreiche Treiber für Windows und Linux werden ebenfalls mitgeliefert.

Zurück