Neue Sony CMOS IMX250/252 Sensoren in der Projektpipeline der GigE und USB3 Vision Kameras

Nach dem enormen Erfolg der neuen IMX174/249 Global Shutter CMOS Sensoren legt Sony mit neuen Modellen nach. Die wesentliche Neuerung des 1/1.8“-Sensors IMX250 und des 2/3“-Sensors IMX252 liegt darin, dass Sony die Pixelgröße auf nunmehr 3,45 µm reduziert hat und damit zurzeit eine Spitzenposition im vergleichbaren Segment einnimmt. Die höhere Pixeldichte ermöglicht im Vergleich zu den IMX174- und IMX249-Sensoren eine höhere Auflösung mit C-Mount Objektiven. Durch ein nochmal reduziertes Dunkelrauschen bleibt die Dynamik bei über 71dB praktisch unverändert und ermöglicht somit eine höhere Bildqualität mit einer höheren Auflösung sowie einer höheren Bildwiederholrate.

Beide Sensoren werden in das Produktportfolio von MATRIX VISION aufgenommen und werden die Kamerafamilien mvBlueCOUGAR-XD (Dual-GigE) und mvBlueFOX3-2 (USB3 Vision) erweitern. Während der IMX252 mit 3,2 MPixel als mvBlueCOUGAR-XD104h und als mvBlueFOX3-2032 an den Start gehen wird, kann der IMX250 mit 5,1 MPixel zukünftig als mvBlueCOUGAR-XD105a oder mvBlueFOX3-2051 bestellt werden.

Erste Samples werden im 4. Quartal 2015 verfügbar sein, während die Serie jeweils im 1. Quartal 2016 anlaufen wird. Die von SONY angekündigten Derivate mit niedrigerer Framerate folgen zeitnah in den mvBlueCOUGAR-X und mvBlueFOX3-2 Modellen.

Wer schon jetzt auf die IMX-Bildqualität setzen möchte, für den gibt es den IMX174 und den IMX249 als Serien-Produkte sowohl für USB 3.0 Kamera mvBlueFOX3-2, Gigabit Ethernet Kamera mvBlueCOUGAR-X als auch für die Dual-Gigabit Ethernet Kamera mvBlueCOUGAR-XD. Besuchen Sie hierzu unsere Website.

Zurück